Behörden wurden vom Passwort-Diebstahl schon wesentlich eher Informiert

www.spiegel.de 03.02.2014 4stern

Das BSI(Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) steht unter Verdacht einer massiven Schutzpflichtverletzung gegenüber den Bürgern, weil sie schon im August 2013 Behörden über den Diebstahl der Passwörter informierte. Diese tauchten nämlich auch in den Daten der Hacker auf.

Das BSI verteidigt das Vorgehen immer noch mit den Argumenten dass den Betroffenen ja ohne eigene geeignete Plattform zur Prüfung nicht geholfen wäre. Die Entwicklung der Plattform habe so viel Zeit gekostet.

Ich seh das ganz anders. Natürlich wäre eine schnelle Information hilfreich gewesen. So eine Plattform zur Prüfung hätte man auch hinterher zur Verfügung stellen können.

Dazu sei noch auf Fefes Kommentar zum Thema verwiesen: hier