Münchner Hooligan stellt sich als Polizist herraus

Laut NZ griff ein Hoolligan einen Club-Fan beim Bayern-Derby mit einem Kopfstoss an. Der 24. Jährige stellte sich später als Münchner Polizist herraus.

Mal wieder zeigt sich, das die Polizei ein Recruiting-Problem hat. Das sieht man auch bei der Bereitschaftspolizei, die durchaus Mitglieder hat die gerne zu Gewalt neigen. Das zeigen ja Aufnahmen und Diskussionen von Demonstrationen. Aufarbeitung der Freiheit statt Angst Demo / Die Sache mit dem Fahrradfahrer...

Bin gespannt ob es eine juristische Auseinandersetzung mit dem Vorfall geben wird.

Auf jeden Fall wieder einmal ein Imageverlust für die Polizei. Mich wundert es eigentlich das die das immer so hinnehmen. Ein paar Verurteilungen würde die Hemmschwelle bei den gewaltbereiten Polizisten auch nach oben schieben. Aber so lange sie nichts zu befürchten haben, wird es solche Fälle immer wieder geben.